Dragon
Tagebuch


A long long Time Ago...

...I can still remember....

Ja, es ist schon länger her, dass ich gebloggt hab. Es lag nicht bloß an der mangelnden Zeit/Lust lag, wage ich zu bezweifeln. Es gibt eben Dinge, die gehören hier nicht her. Zu viele Augen, zu viele Leute, die das, was mich momentan wirklich schwer bewegt, falsch verstehen könnten. Es sind Dinge, die man mit betreffenden Personen selbst bespricht, da gehört kein Anderer her (nicht böse sein).
Und vor allem sind das Dinge des Lebens, die nach dem Tod nicht mehr vorkommen.

Der Novocaine Gig ist relativ gut gelaufen, man hat uns, glaube ich, angenommen. Der Sound war bescheiden.
Liebe Leute, solltet Ihr eine auftrittsfähige Band haben, seht zu, dass ihr NICHT von der Firma Eventor gemischt werdet. Zumindest der Tontechniker, der beim Umsonst und Drinnen da war, hatte nix drauf außer vielleicht Zahnbelag. Da hätt ich auch meinen Sohn ans Mischpult setzen können, der hätte das wahrscheinlich besser gemacht.
Am liebsten wäre es mir natürlich gewesen, wenn ein gewisser junger Mann aus Rüdesheim die Tontechnik übernommen hätte (ich hab zwar noch nichts von ihm gemischtes gehört, aber ich denke mal, dass es für ihn spricht, wenn er im Oktober wieder mal mit ner Band auf Tour geht).
Naja, wichtig ist, dass der Großteil der anwesenden Herrschaften nach unserem Auftritt auf uns zukam und sagte "Hey klasse!"
Ganz besonders gefreut hat mich, dass ein Teil von Deathterror da war und konstruktive Kritik geübt hat (Musik toll, bissl mehr Bewegung auf der Bühne wäre besser). Immerhin hab ich dadurch auch mal den Herrn Cheech gesehen, ich hab ja sonst immer nur erzählt bekommen, was er so macht (viele Grüße an dieser Stelle).
Der Band an sich tat der Auftritt auch sehr gut, wir hatten den ganzen Nachmittag zusammen verbracht, ohne uns gegenseitig auf den Keks zu gehen und waren nach dem Auftritt alle mächtig gelöst... Ich denke mal, das war so das, was uns gefehlt hat (ich erinnere an das Hin und Her mit Auflösung und dann doch nicht und so weiter), um (wieder) richtig zueinander zu finden. Zwischen uns allen entwickelt sich sowas wie Freundschaft und ich habe echt ein gutes Gefühl dabei.
Es ist wohl so, wie André gesagt hat: Metallica konnten auch nicht ohne Zoff.

Bilder? Klar!




Vor der Show. Ich, Chris D. und Steff (v.l.)




Chris R. ivollem Einsatz




Steff war supergenial in Szene gesetzt, Dank einiger Ventilatoren




André, der auf der Bühne sehr ruhig wirkte (von vorher sag ich jetzt nix )




Und eins der wenigen Bilder von uns komplett.
13.8.06 17:04





Designed by
Ginny-Luna
Gratis bloggen bei
myblog.de