Dragon
Tagebuch


Es gibt mich noch!

Und es gibt Neheitigkeiten...
Alex zieht aus. Ohne mich. Sie hat sich letzte Woche von meinem Bruder getrennt und zieht zum 15. aus. Ganz ohne mich, die WG-Pläne sind also über den Haufen geworfen und ich werd vielleicht runter zu meinem Bruder ziehen, weil er die riesige Wohnung nich allein halten kann und ich dann doch gern ein wenig mehr Platz hätte als nur das eine Zimmer.
Soweit ist das alles noch nicht so tragisch. Die Tragik besteht darin, dass meine liebe Frau Mutter "sich vorbehält, nach uns zu sehen ob alles in Ordnung ist". Zu gut Deutsch sie kontrolliert wieder mal. Das ist ein Punkt, der mich eigentlich davon abhält, spontan zu sagen "Jo, ich kann ja wenigstens vorübergehend mit Flo zusammenziehen."
Ich hasse es, kontrolliert zu werden. Hab ich oft genug erwähnt, ich weiß. Ich meine... Hallo??? Mein Bruder ist 25, ich bin 22. Wir werden ja wohl imstande sein, ne Wohnung zusammen zu haben. Zumindest, solange ich Mitglied dieser WG bin, weil ich auf einen Putzplan bestehe, genauso wie ich drauf bestehe, die Finanzen gerecht zu teilen.
So viel zum Thema, ich reg mich nur wieder auf.

Damian läuft an der Hand (Stolz, Stolz, Stolz, Stolz und nochmal Stolz!!!) und ist immer noch kerngesund, brabbelt vor sich hin und tobt durch die Gegend. Schnuckeliger kleiner Gnom...
...der sich allem Anschein nach auch recht gut mit Gibbon versteht (nein, Dennis ist immer noch Damians Vater und er bleibt es bitteschön auch!).

Der wiederum fliegt ja bald in die philippinische Heimat und ist dementsprechend 3 Wochen lang für mich nicht abkömmlich (leider leider). Naja, was will man machen? Genau, nix.
Ich denk am besten nicht daran, freue mich aufs kommende Wochenende, das ja diesmal eine Art "extended version" wird und lasse die Zeit der Abstinenz auf mich zukommen.
Und jetzt ab ins Bett, morgen früh um 5:30 Uhr ist Aufstehen angesagt.

Miss you!
27.11.06 22:46


Mittwoch. Wurde auch so langsam Zeit... Wieso kann eine Woche so verdammt endlos sein?
Schule war heute auch nicht viel besser als gestern, bis auf die Tatsache, dass ich so langsam was über Buchhaltung lerne. Sehr vorteilhaft, wenn ich mich eines Tages selbständig machen will.

Morgen wird erstmal wieder richtig geprobt, ich hab den lustigen Haufen vermisst...
Wo wir gerade bei Musik sind: Das "Kind" (rein musikalisch betrachtet), das André und ich mühsam neben Novocaine aufziehen, hat endlich einen Namen. Es heißt Luscinia et Bardus (Die Nachtigall und der Barde) und kommt zumindest auf myownmusic.de gut an. Es ist eben nur schlichte Gitarre mit schlichtem Gesang. Die Themen sind eigentlich auch schlicht, aber gerade das macht es wohl aus.

Am Freitag seh ich dann endlich et Hähnsche wieder, er hat sich offenbar von seiner Freundin getrennt... Naja, ich werds erfahren. Der wird Augen machen, wenn er erfährt, dass ich ganz furchtbar verliebt bin...

So viel in aller Kürze... Nur das Rote für den Hübschen muss noch rein ;o)



Ich freu mich auf Dich!
15.11.06 21:34


Gnarf...

Heute war mein erster Schultag in der Berufsschule. Ziemlich demotivierend, wenn ich mir die Leute in meiner Klasse so anschaue... Fast alles Honks.
Aber Augen zu und durch... Morgens um halb sechs aufstehen, irgendwann gegen drei Uhr nachmittags wieder heim und durch Damians Trotzphase durchgehen.
Letzteres ist kein Problem, Konsequenz und so ;o)

Naja, heute ist eh so n Tiefpunkt... Ich darf gar nicht dran denken, dass erst Montag ist und es dementsprechend lange bis zum heiß ersehnten Samstag dauert. Oder wenigstens Freitag Abend, dann kann ich mit Gibbon telefonieren statt nur Offlinemessages im ICQ zu verteilen. Und mir ist ein wenig kalt abends. Also innerlich kalt, nix von wegen Grippewelle und so n Kram. Dagegen bin ich recht resistent... Gibbon fehlt mir eben. Er weiß es, und ich denke mal, ihm geht es nicht viel anders. Außer, dass er mehr Beschäftigung hat als ich. Die Schule machte nun nicht den tollen Eindruck.

Keine Wunschstunde... Kein Lachen... Kein ausgemachter Blödsinn... Keine Liebesschwüre... Ach Scheiße.

I miss you, my love...
13.11.06 22:32


Das Wochenende ist schon wieder vorbei... Schön wars. Auch wenn das jetzt furchtbar kitschig klingt und eigentlich gar nicht mein Stil ist, aber: ich hab mich selten (noch nie???) so wohl gefühlt, wie vergangenes Wochenende in Bonn.
Und noch nie so sehr bereut, wieder nach Hause gefahren zu sein. Sehnsucht ist was Furchtbares. Aber Damian hab ich trotzdem vermisst, und ich finde es furchtbar, dass ich momentan so viel arbeiten muss. Ändert sich aber auch in absehbarer Zeit, ab nächste Woche ist Blockschule angesagt. Dafür muss ich dann erstmal wieder nen vernünftigen Tag/Nacht-Rhythmus finden... In dem Fall Scheißnachtschicht.

Wie mach ich das überhaupt dann mit Gibbon? Wenn er erst gegen Mitternacht nach Haus kommt und ich um fünf Uhr morgens schon wieder aufstehn muss wird das verdammt schwer. Kein Telefon, kein ICQ... Shit. Ich mag gar nicht dran denken.
Übernächstes Wochenende kommt Gibbon erstmal hierher und lernt meinen Sohn kennen. Und zwangsläufig meine Eltern, die mal wieder total am Rad drehen (nein, ich lasse mich nicht drüber aus, ich plane im Stillen).

Schon seltsam... Ich widme ihm Lieder, ich vermisse ihn sobald ich im Zug sitze... Klingt alles nicht nach mir, aber es ist so.
Vielleicht ein Grund dafür, dass ich Muse - Unintended rauf und runter höre.

I miss you...
7.11.06 04:37


Es ist erst Dienstag... Viel zu lang hin bis Samstag Abend.
Aber wir werden das schon schaffen, irgendwie... Auch wenn mir dieser 2-Wochen-Rhythmus jetzt schon auf den Keks geht, aber es klappt nunmal nicht immer so, wie man es gern hätte.

Wir sich wohl hoffentlich auch bald ändern, wenn es denn doch mal so läuft wie ichs gern hätte. Das ist wieder so eine Sache, von der die bescheid wissen, die es wissen sollen und der Rest erst dann davon erfährt wenn die Zeit gekommen ist.
Bis es soweit ist, wird fleißig geplant und überhaupt und so...

I miss you...
31.10.06 02:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]


Designed by
Ginny-Luna
Gratis bloggen bei
myblog.de